Betriebsrente

Versand der Leistungsmitteilungen zur Vorlage beim Finanzamt für das Jahr 2016

Die Leistungsmitteilung für das Jahr 2016 erhalten alle Rentenempfänger im Laufe des Monats Februar.

 

Die Leistungen der betrieblichen Altersversorgung aus der Pflichtversicherung der Zusatzversorgungskasse für die Gemeinden und Gemeindeverbände in Wiesbaden sind grundsätzlich zu versteuern. Die steuerrechtliche Bewertung ist davon abhängig, wie die an die Zusatzversorgungskasse entrichteten Umlagen bzw. Beiträge versteuert wurden. Dementsprechend ist die Betriebsrente mit dem Ertragsanteil oder zum Teil voll zu versteuern.

 

Die Rentenleistungen aus der Freiwilligen Versicherung (PlusPunktRente) werden nachgelagert besteuert, wenn die Beiträge staatlich gefördert (z. B. bei Riester-Vertrag oder Entgeltumwandlung) wurden.

 

Mit der Leistungsmitteilung  bescheinigen wir die im Jahr 2016 bezogenen Rentenzahlungen sowie die an die Krankenkasse abgeführten Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung.

 

Wenn Sie Fragen dazu haben, ob Sie eine Einkommensteuererklärung abgeben müssen oder ob Sie tatsächlich Steuern auf Ihre Betriebsrente entrichten müssen, wenden Sie sich bitte an Ihr Finanzamt.